Ärzte Zeitung, 27.06.2010

Lahm wirbt für Aids-Prävention

Lahm wirbt für Aids-Prävention

Einsatz auch abseits des Spielfelds: Philipp Lahm.

© dpa

Afrika ist weltweit am stärksten von Aids betroffen. Allein in Südafrika sind mehr als fünf Millionen Menschen HIV-positiv. In einer Videobotschaft ruft der Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft, Philipp Lahm, Fans zur Solidarität mit den von Aids betroffenen Menschen Afrikas auf und warnt gleichzeitig vor einer Infektion. "Aids ist kein Spiel", appelliert Lahm in dem Spot, "deshalb gilt für alle Fans in Südafrika wie überall: Kondome schützen." Seit mehreren Jahren schon ist Philipp Lahm als Botschafter für den Welt-Aids-Tag aktiv. (Smi)

Topics
Schlagworte
FIFA WM 2010 (163)
Organisationen
Welt-Aids-Tag (79)
Krankheiten
AIDS (3184)
Personen
Philipp Lahm (33)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »