Ärzte Zeitung, 18.07.2011

Positive Bilanz beim Public Viewing

Positive Bilanz beim Public Viewing

Zum Abschluss der Frauenfußball-WM hat das Finale noch einmal rund 3000 Zuschauer auf Deutschlands größte Fanmeile in Frankfurt/Main gelockt. Insgesamt wurden am letzten Tag des Programms am Mainufer sogar 10.000 Besucher gezählt.

"Heute ist nach wie vor noch einiges mit Deutschland- Trikots unterwegs", sagte Veranstaltungsleiter Kurt Stroscher. Die Mehrheit drückte am Endspielort den US-Girls die Daumen.

"Die amerikanischen Symbole überwiegen doch, weil wir doch weitaus mehr Amerikaner hier im Rhein-Main-Gebiet wohnen haben", erklärte Stroscher. (dpa)

Topics
Schlagworte
Frauen-WM 2011 (67)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »