Ärzte Zeitung, 17.03.2011

Japanische Lebensmittel derzeit keine Gefahr

Japanische Lebensmittel derzeit keine Gefahr

BRÜSSEL (dpa). Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hält Lebensmittel aus Japan weiter für ungefährlich. "Unsere Erkenntnisse sind, dass momentan keine Lebensmittel kontaminiert sind", sagte Aigner am Donnerstag vor einem Treffen mit EU-Amtskollegen in Brüssel.

Zudem gebe es wegen der Katastrophe derzeit gar keine Importe aus Japan. "Alle Handelswege sind praktisch zusammengebrochen", sagte die Ministerin. Brandenburg kündigte dennoch an, Lebensmittel vorsorglich überprüfen zu wollen.

Topics
Schlagworte
Japan (438)
Personen
Ilse Aigner (230)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »