Ärzte Zeitung online, 17.03.2011

Fukushima: Neue Stromversorgung für die Kühlung steht

Fukushima: Neue Stromversorgung für die Kühlung steht

TOKIO (eb). Nach den Zuspitzungen der vergangenen Tage gibt es nun neue Hoffnung in Fukushima: Seit Donnerstagnacht japanischer Zeit kann das AKW wieder mit Strom versorgt werden - und somit die Kühlsystem zum Laufen gebracht werden.

Japanische Rettungskräfte haben den gesamten Donnerstag neue Kabel von dem Energieversorger Tohoku zu AKW Fukushima verlegt, berichtet der Onlinedienst Nikkei unter Berufung auf die nationale Atombehörde NISA.

Damit steigt die Hoffnung, die Pumpen und Kühlsystem in den beschädigten Reaktorblöcken wieder zum Laufen zu bringen. Die Arbeiter wollen den Angaben zufolge am Freitag damit beginnen, die Stromversorgung mit Reaktor 2 zu verbinden.

Block 2 ist eines der vier Sorgenkinder in Fukushima. Dort soll die Reaktorhülle gerissen sein, durch die radioaktiver Dampf austritt.

Topics
Schlagworte
Japan (436)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »