Ärzte Zeitung, 21.03.2011

Notfall-Bibliothek für japanische Hilfsdienste

NEU-ISENBURG (eb). Springer Science & Business Media stellt japanischen Notdiensten, Krankenhäusern und Bibliotheken in der Krisenregion Inhalte zu Katastophenbewältigung und medizinischer Notfallversorgung bereit. Der kostenfreie Zugriff auf diese Beiträge läuft zunächst vier Wochen, werde aber abhängig von der aktuellen Situation verlängert, berichtet der Konzern. Damit beteilige sich Springer an der Emergency Access Initiative (EAI), die von der US National Library for Medicine (NLM) koordiniert wird.

Topics
Schlagworte
Japan (438)
Unternehmen (10803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »