Ärzte Zeitung online, 19.03.2011

Flugzeuge aus Japan: Berlin will Grenzwerte festlegen

Flugzeuge aus Japan: Berlin will Grenzwerte festlegen

BERLIN (eb). Die Bundesregierung bereitet Maßnahmen gegen den möglichen Import radioaktiver Belastung aus Japan vor. Dazu werde derzeit eine Eilverordnung erarbeitet, hieß es am Samstag in einer Mitteilung des Bundesumweltministeriums.

Davon betroffen sollen zunächst Flugzeuge sein, die aus Japan kommen. Eine radioaktive Belastung der Außenhülle von diesen Flugzeugen könne nicht ausgeschlossen werden, so das Ministerium.

Die Bundesregierung treffe Vorbereitungen zur Messung und Dekontamination belasteter Flieger. In der Eilverordnung sollen entsprechende Grenzwerte festgelegt werden.

Maschinen, die direkt aus Japan kommen, müssten dann erst freigemessen werden. Stellt sich dann eine Überschreitung der Grenzwerte fest, müssten sie wohl zunächst dekontaminiert werden.

Details zu möglichen Richtgrößen und dem geplanten Prozedere teilte das Ministerium zunächst nicht mit.

Topics
Schlagworte
Japan (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »