Ärzte Zeitung online, 09.05.2011

Japan: Weiteres AKW setzt Radioaktivität frei

TOKIO (dpa). Am Atomkraftwerk Tsuruga Zwei an der Westküste Japans ist Radioaktivität freigesetzt worden.

Das Ausmaß sei jedoch sehr gering, zitierte die Nachrichtenagentur Kyodo am Montag den Betreiber Japan Atomic Power (Japco).

Am AKW Tsuruga Zwei hatte es erst vor eine Woche Probleme gegeben, Substanzen im Kühlwasser des Reaktors hatten auf defekte Brennelemente hingewiesen. Der Meiler wurde zeitweise heruntergefahren.

Ein Mitarbeiter der japanischen Atomsicherheitsbehörde NISA hatte anschließend versichert: "Es gibt keine Auswirkungen auf die Umwelt."

Warum nun doch radioaktive Substanzen in die Umgebung gelangten, wurde zunächst nicht bekannt.

Topics
Schlagworte
Japan (438)
[09.05.2011, 14:21:02]
Dr. Joachim Malinowski 
Japanische Atomsicherheitsbehörde NISA noch glaubwürdig?
Noch ein AKW undicht!
Und:"..."Es gibt keine Auswirkungen auf die Umwelt...."

Ich halte die japanischen Atomsicherheitsbehörde NISA bzgl.ihrer Informationen nicht für glaubwürdig. Für mich sind das Umweltkriminelle.

Obendrein ist mittlerweile doch jedem klar, dass sie die ganze Lage keineswegs im Griff haben.

Schade für uns alle. Wann werden sie endlich gestoppt?

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »