Ärzte Zeitung, 07.07.2011

Urologen spenden kräftig für Wiederaufbau in Japan

AACHEN (maw). Rund 50.000 Euro von Urologen in Deutschland hat das Aachener Unternehmen Takeda Pharma gesammelt, um die Opfer des Megabebens sowie des Tsunamis vom 11. März im Nordosten Japans beim Wiederaufbau zu unterstützen.

Wie die deutsche Tochtergesellschaft des größten japanischen Pharmakonzerns mitteilt, hätten ihre Mitarbeiter 10.000 Euro gespendet. Takeda habe den Betrag dann auf 120.000 Euro aufgestockt und an die Aktion Deutschland hilft übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »