Ärzte Zeitung, 05.09.2011

Fukushima: Petition für Krisenstab unter UN-Dach

BOMPAS (maw). Unter dem Namen "Appell für Fukushima" sucht eine aus Frankreich stammende Gruppe weltweit Unterzeichner für eine Petition, mit der dem - aus ihrer Sicht - Missmanagement der japanischen Regierung sowie des Energiekonzerns Tokyo Electric Power Company (Tepco) im Nachgang zu der Atomkatastrophe im Reaktor Fukushima Daiichi begegnet werden soll.

In der Petition fordern sie unter anderem die "Einrichtung eines Krisenstabs, der im Rahmen der UN dafür verantwortlich ist, alle für den Schutz der japanischen Bevölkerung erforderlichen Maßnahmen ungeachtet der Kosten zu ergreifen."

www.appealforfukushima.com/de

Topics
Schlagworte
Japan (438)
Organisationen
Tokyo Electric Power (23)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »