Ärzte Zeitung, 11.03.2014

Japan

Wieder mehr deutsche Touristen

TOKIO. Direkt nach der Dreifachkatastrophe von Fukushima am 11. März 2011 blieben die Touristen Japan schlagartig fern.

Wie die Japan National Tourist Organization (JNTO) nun mitteilt, sind 2013 knapp 10,4 Millionen Gäste aus dem Ausland registriert worden. Aus Deutschland seien es 121.800 gewesen.

Damit sei fast wieder das Spitzenaufkommen von 2010 mit 124.400 deutschen Touristen erreicht worden. Bis 2020 möchte Japan laut JNTO jährlich 20 Millionen ausländische Besucher begrüßen.

Bereits vergangenes Jahr hat der TÜV Rheinland beliebte Reiseziele in Japan auf Strahlenbelastung untersucht und als "vollkommen unbedenklich" eingestuft. (maw)

Topics
Schlagworte
Japan (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »