Ärzte Zeitung online, 12.08.2008

Kontrolle mit Lücken: Radsprinter zuletzt vor fünf Wochen getestet

PEKING (dpa). Das Kontroll-System im Anti-Doping-Kampf weist im Radsport auch bei den Olympischen Spielen Lücken auf. Der Großteil der deutschen Bahnsprinter, die am Freitag im Velodrom von Peking die olympischen Bahn-Wettbewerbe eröffnen, wurde zuletzt vor fünf Wochen im Trainingslager getestet.

Das bestätigten am Dienstag der Teamsprint-Olympiasieger von Athen, Stefan Nimke (Schwerin), und seine Kollegen. Lediglich Maximilian Levy (Cottbus) hatte sich am Dienstag zusammen mit den Straßenfahrern Gerald Ciolek, der seinen Wettkampf bereits beendet hat, und Hanka Kupfernagel Kontrollen des Welt-Radsport-Verbandes UCI stellen müssen.

Topics
Schlagworte
Olympia 2008 (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »