Ärzte Zeitung online, 18.08.2008

Nach Fabel-Rekorden keine neuen Dopingtests bei Olympia

Peking (dpa). Trotz der Serie neuer Weltrekorde im Schwimmen und in der Leichtathletik sind bei den Olympischen Spielen in Peking keine schärferen Dopingtests geplant. Alle Kontrollen würden gemäß den Standards des IOC durchgeführt, sagte am Sonntag Chen Zhiyu, Chef der Anti-Doping-Abteilung des Olympia-Organisationskomitees BOCOG.

"Alle Medaillengewinner werden getestet." Das IOC überprüfe die Ergebnisse der Tests und gebe sie bekannt, sagte Chen laut Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. Die Blut- und Urinproben würden für acht Jahre gelagert, um spätere Überprüfungen zu ermöglichen.

Topics
Schlagworte
Olympia 2008 (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »