Ärzte Zeitung, 25.08.2008

Sechster Dopingfall bei den Olympischen Spielen

PEKING (dpa). Das Internationale Olympische Komitee gab am Wochenende bekannt, dass der Gewichtheber Igor Rasoronow aus der Ukraine nach dem Wettkampf im Schwergewicht positiv auf das Steroid Nandrolon getestet wurde.

Der Nandrolon-Grenzwert für sei um ein Vierfaches überschritten worden, so das Komitee. Das ist der sechste Doping-Fall, der bei den Spielen in Peking aufgedeckt wurde. Sie endeten am Sonntagabend Ortszeit. Die nächsten Spiele finden 2012 in London statt.

Topics
Schlagworte
Olympia 2008 (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »