Ärzte Zeitung, 25.08.2008

Sechster Dopingfall bei den Olympischen Spielen

PEKING (dpa). Das Internationale Olympische Komitee gab am Wochenende bekannt, dass der Gewichtheber Igor Rasoronow aus der Ukraine nach dem Wettkampf im Schwergewicht positiv auf das Steroid Nandrolon getestet wurde.

Der Nandrolon-Grenzwert für sei um ein Vierfaches überschritten worden, so das Komitee. Das ist der sechste Doping-Fall, der bei den Spielen in Peking aufgedeckt wurde. Sie endeten am Sonntagabend Ortszeit. Die nächsten Spiele finden 2012 in London statt.

Topics
Schlagworte
Olympia 2008 (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »