Ärzte Zeitung online, 10.02.2010

300 Doping-Proben bei Winterspiele-Athleten

VANCOUVER (dpa). Vor Eröffnung der XXI. Olympischen Winterspiele in Vancouver sind bereits mehr als 300 Doping-Proben bei den Athleten genommen worden. Dies teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Dienstag (Ortszeit) mit.

Seit dem 4. Februar ist das IOC für das Testprogramm für die Vancouver-Spiele verantwortlich. Bis zum Schlusstag am 28. Februar sind rund 2000 Doping-Kontrollen geplant. "Die Olympischen Spiele werden von einer Ausgabe zur nächsten sauberer", sagte Arne Ljungqvist, Chef der Medizinischen Kommission des IOC. "Wir kriegen die Betrüger - früher oder später."

Topics
Schlagworte
Olympia 2008 (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »