Ärzte Zeitung online, 11.02.2010

Neue Kommission: IOC verschärft Anti-Doping-Kampf

VANCOUVER (dpa). Das IOC hat den Anti-Doping-Kampf weiter verschärft. Nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Vancouver wird das Internationale Olympische Komitee (IOC) eine Kommission gründen, die sich mit dem Athleten-Umfeld auseinandersetzt. Dies teilte IOC-Präsident Jacques Rogge am Mittwoch in Vancouver mit.

Der Belgier will die Hintermänner von Dopingsündern verstärkt ins Visier nehmen und das Umfeld der Übeltäter beleuchten. Jeder Athlet soll in Zukunft am Anfang einer Saison eine Vereinbarung unterschreiben, in der er seinen Arzt, seinen Betreuer und seinen Manager offenbart. Rogges Ziel ist, dass bei Vergehen die Helfer mit suspendiert werden.

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »