Ärzte Zeitung online, 15.02.2010

Jetzt vier Medaillen für Deutschland - Rodler Felix Loch holt erstes Gold

VANCOUVER (dpa). Felix Loch erster deutscher Rodel-Olympiasieger seit Georg Hackl, dazu noch je einmal Silber im Eiskanal und im Eisschnelllauf-Oval: Am Ende des zweiten Wettkampf-Tages bei den XXI. Olympischen Winterspielen in Vancouver erhielt das deutsche Team doch noch Medaillenglanz.

Jetzt vier Medaillen für Deutschland - Rodler Felix Loch holt erstes Gold

Der zweifache Weltmeister Loch deklassierte am Sonntag (Ortszeit) im Whistler Sliding Centre die Konkurrenz und holte das erste Gold für das deutsche Team vor seinem Teamkollegen David Möller und dem zweimaligen Olympiasieger Armin Zöggeler aus Italien. Silber gab es auch durch Eisflitzerin Stephanie Beckert. Die Erfolge überdeckten die Enttäuschungen durch die Biathlon-Herren und Nordischen Kombinierer.

Beckert holte über 3000 Meter Silber hinter Topfavoritin Martina Sablikova aus Tschechien. Daniela Anschütz-Thoms verpasste als Vierte 3/100 Sekunden hinter der Kanadierin Kristina Groves Bronze. Nach zehn von 86 Entscheidungen belegt das deutsche Team Rang zwei der Nationenwertung hinter den USA und vor Frankreich.

Biathleten enttäuschten auf der ganzen Linie

Turin-Dreifachsieger Michael Greis und Co. enttäuschten im Biathlon-Sprint auf der ganzen Linie und verfehlten beim Sensationserfolg des Franzosen Vincent Jay die Podestplätze klar. Als bester belegte Christoph Stephan Rang 19, Greis wurde 21., Andreas Birnbacher belegte Rang 23, Arnd Peiffer kam als 37. ins Ziel. Der Norweger Emil Hegle Svendsen sicherte sich Silber vor dem Überraschungs-Dritten Jakov Fak aus Kroatien.

Auch für die Kombinierer verlief der Olympia-Start nicht wunschgemäß. Nach einer Windlotterie beim Springen fand das Quartett von Bundestrainer Hermann Weinbuch im Langlauf über 10 Kilometer den Anschluss nicht mehr. Eric Frenzel wurde beim Sieg des Franzosen Jason Lamy Chappuis Zehnter, Tino Edelmann 18., Björn Kircheisen 22. Johnny Spillane aus den USA belegte Rang zwei vor dem Italiener Alessandro Pittin.

Gastgeber Kanada feierte am Sonntag im Freestyle-Wettbewerb auf der Buckelpiste das lang ersehnte erste Gold bei Olympischen Spielen im eigenen Land. Alexandre Bilodeau setzte sich vor dem australischen Titelverteidiger Dale Begg-Smith und Bryon Wilson aus den USA durch. Bei den Spielen 1976 in Montreal und Calgary 1988 waren die Kanadier jeweils ohne Olympiasieg geblieben.

Paarlaufweltmeister Savchenko und Szolkowy können Gold für Deutschland holen

Die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy erwischten einen fast perfekten Start in den olympischen Eiskunstlauf-Wettbewerb. Den Chemnitzern gelang am Sonntagabend ein fast fehlerfreier Vortrag in der Kurzkür, der mit 75,96 Punkten honoriert wurde. Damit gehen die Schützlinge von Trainer Ingo Steuer als Zweite in die Kür am Dienstag (02.00 Uhr MEZ). In Führung liegen die dreifachen Weltmeister Shen Xue/Zhao Hongbo aus China. Auf Platz drei rangiert das russische Paar Yuko Kawaguti/Alexander Smirnow.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »