Ärzte Zeitung online, 15.02.2010

Erhöhte Blutwerte: Internationaler Skiverband verhängt Schutzsperren

WHISTLER (dpa). Wegen erhöhter Blutwerte sind der russische Nordische Kombinierer Nijas Nabejew und Langläufer Kaspar Kokk aus Estland bei den Olympischen Winterspielen mit einer fünftägigen Schutzsperre belegt worden.

Erhöhte
Blutwerte: Internationaler Skiverband verhängt Schutzsperren

Beide Athleten dürfen erst vom 17. Februar an wieder an den olympischen Wettbewerben teilnehmen. In den vergangenen vier Tagen hatte der Internationale Skiverband FIS 304 Athleten Bluttests unterzogen. In Whistler sind insgesamt 310 Langläufer und 55 Nordische Kombinierer am Start.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »