Ärzte Zeitung, 15.02.2010

Zwei angehende Ärzte kämpfen um Medaillen

FRANKFURT/MAIN (Smi). Im deutschen Olympia-Team kämpfen auch zwei angehende Ärzte um Medaillen: der Bobfahrer Alexander Mann vom BSC Winterberg und Julia Manhard vom SC Pfronten, die im Skicross an den Start geht.

Zwei angehende Ärzte kämpfen um Medaillen

Für beide bedeuten die Winterspiele von Vancouver ihre erste Olympiateilnahme. Medizinstudent Alexander Mann fährt allerdings schon seit Jahren in der Weltspitze der Bobrodler mit. Der 1980 in München geborene Modellathlet sitzt aktuell im Bob von Karl Angerer. Sein bislang erfolgreichstes Jahr war 2005, wo er bei der Weltmeisterschaft im Vierer-Bob sowie bei der Junioren-WM im Zweier jeweils Gold gewann.

Julia Manhard studiert Biomedizin. Die 1987 in Füssen geborene Athletin gewann bei der Skicross-Junioren-WM 2006 die Goldmedaille. Ihre bislang beste Weltcup-Platzierung erzielte die 1,63 Meter große Läuferin ebenfalls 2006 in Sierra Nevada, wo sie den sechsten Platz erreichte. Beim vergangenen Weltcup-Lauf erreichte sie den 11. Platz.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »