Ärzte Zeitung online, 22.02.2010

Gold für Lange und Neuner - Deutschland auf Platz 2 der Nationenwertung

WHISTLER (dpa). Noch im Goldschlitten umarmte Ausnahme-Athlet André Lange seinen Anschieber Kevin Kuske und feierte danach ausgelassen seinen Aufstieg zum erfolgreichsten Bob-Piloten. Thomas Florschütz und sein Bremser Richard Adjeifreuten sich über Silber. Im Biathlon-Massenstart holte Magdalena Neuner ihr zweites Gold. Bronze sicherte sich Simone Hauswald.

Gold
für Lange und Neuner - Deutschland auf Platz 2 der
Nationenwertung

Lange bescherte der deutschen Mannschaft bereits die sechste Goldmedaille bei den XXI. Olympischen Winterspielen in Vancouver. "Jetzt ist Fasching im Kopf", sagte der Thüringer, "jetzt werden wir das Ganze erst einmal genießen und eine Hopfenkaltschale zu uns nehmen." Ein Bierchen hatte sich auch Teamkollege Florschütz redlich verdient. "Wir haben unser Bestes gegeben. Wir sind zufrieden. Es war ein richtig schöner Wettkampf", sagte der Riesaer.

"Sensationell!", jubelte Sportdirektor Thomas Schwab vom Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD). "Das hab‘ ich mir vorher nicht träumen lassen, dass wir im Zweier so abräumen."

Mit nagelneuen Kufen durchbrachen die Medaillengewinner die Schallmauer von 150 Stundenkilometer

Mit nagelneuen Kufen vom Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES) in Berlin raste das Duo so schnell wie kein anderes Gefährt durch die umstrittene Eisrinne. Nur Lange und Florschütz durchbrachen im Zweierbob-Rennen die Schallmauer von 150 Stundenkilometern. Lange kam sogar auf 151 km/h - im Vierer soll es noch schneller zur Sache gehen. Vor dem Start gab es etwas Aufregung, weil die Materialkommission des Weltverbandes FIBT die neuen Kufen bei der Abnahme zunächst falsch vermessen hatte.

Neuner nach Siegerehrung: "Schön wie immer"

Nach dem Gewinn der Gold- und Bronzemedaille im Massenstart haben die Biathletinnen Magdalena Neuner und Simone Hauswald am Sonntagabend (Ortszeit) die Siegerehrung auf der Medals Plaza in Whistler sichtlich genossen. "Es war schön wie immer. Fast würde ich sagen, es war schon Gewohnheit. Es war wieder ein ganz spezieller Moment", sagte die zweimalige Olympiasiegerin Neuner, die neben Gold im Massenstart und in der Verfolgung auch Silber im Sprint gewonnen hat. Mit einer Verbeugung betrat Simone Hauswald das Podest. "Es war mir ganz wichtig, dass auch meine koreanische Hälfte deutlich wird", sagte sie.

Die Doppel-Olympiasiegerin Neuner verzichtet auf einen Start in der Biathlon-Staffel am Dienstag. "Für mich sind die Olympischen Spiele heute beendet. Ich werde die Staffel nicht laufen", sagte Neuner am Sonntagabend (Ortszeit) im Deutschen Haus in Whistler. "Es war meine Entscheidung, Bundestrainer Uwe Müßiggang hat es mir überlassen. Ich habe gemerkt, dass ich vom Kopf her doch ziemlich fertig bin. Jetzt hoffe ich, dass die anderen Vier ein gutes Rennen machen und ihre Medaille holen", sagte die 23-Jährige.

Weitere Berichte zu den olympischen Winterspielen in Kanada und den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie auf unserer Sonderseite Olympia 2010

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »