Ärzte Zeitung online, 26.04.2011

Erinnerungen: "Strahlenhysterie"

Erinnerungen: "Strahlenhysterie"

Dr. Peter Pfaff erinnert sich an hysterische Reaktionen. Ihm fallen die Sandkästen ein, in denen massenhaft Sand ausgewechselt wurde.

Meine Erinnerungen betreffen hauptsächlich die damals wie auch heute auftretende Strahlenangsthysterie.

Es wurden der Sand in den Sandkisten der Kinderspielplätze ausgetauscht, obwohl Wissenschaftler darauf hinwiesen, dass ein Kind 10 Kubikzentimeter Sand essen müsste, um eine Minimalbelastung zu haben.

Auch spielten wir in Wien ein Golfturnier, wobei von den Verantwortlichen beschlossen wurde, dass 16-Jährige nicht auf den Sandhindernissen spielen durften, wobei jedoch um den Golfplatz auf einer Pferderennbahn Rennreiter mit großem Staubaufwurf trainierten.

Topics
Schlagworte
Tschernobyl (49)
[25.07.2014, 18:08:25]
Dr. Wolfgang P. Bayerl 
ja, nach Fukushima-Standard müssten wir eigentlich ...
große Teile des Schwarzwaldes evakuieren. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »