Ärzte Zeitung, 23.01.2008

Spaniens Nordosten

Ein Aktivurlaub an der Costa Brava

In der malerischen Bucht von La Rosas an der Costa Brava, 40 Kilometer hinter der französischen Grenze und nur eine Autostunde von der katalanischen Hauptstadt und Millionenmetropole Barcelona entfernt, liegt Camping Las Dunas.

Diese Freizeiteinrichtung erster Kategorie verfügt über einen schönen Sandstrand mit Schwimmbad und bietet eine umfassende Infrastruktur.

 Ein Aktivurlaub an der Costa Brava

Camping Las Dunas - Bungalows in unmittelbarer Nähe des Strandes.

Strandurlaub, Wassersport, Aktivurlaub wie etwa Radfahren: die Palette der Freizeitaktivitäten ist immens. Der Platz bietet Stellplätze, aber auch Bungalows und Mobilheime. Bemerkenswert ist die landschaftliche Lage. Kleinere Ortschaften in der Nähe sind über gut ausgebaute Radwege zu erreichen. Sant Marti d'Empuries, einst wichtige Hafenstadt, über die Griechen und Römer die iberische Halbinsel besiedelten, liegt nur einen kurzen Fussmarsch entfernt. Heute ist dieser Ort ein beliebtes Ausflugsziel und bietet ein archeologisches Freilichtmuseum. Von Camping Las Dunas aus sind weitere interessante Tagesausflüge möglich: Zum Beispiel in die Pyrenäen.

Informationen:

Camping Las Dunas - Sant Pere Pescador, Spanien. Telefon (0034) 972521 717. E-Mail: info@campinglasdunas.com

Topics
Schlagworte
Reise (2163)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »