Ärzte Zeitung online, 06.05.2009

Der "beste Job der Welt" ist vergeben

SYDNEY (dpa). Ein Engländer hat sich den angeblich besten Job der Welt auf einer Insel in Australien geangelt. Ben Southall (34) setzte sich bei der Aktion, einer Werbekampagne der Tourismusbehörde von Queensland, gegen 34 000 Bewerber durch, teilten die Organisatoren am Mittwoch mit. Er schlug in den vergangenen drei Tagen 15 Finalisten, darunter Mirjam Novak (28) aus Bayern.

Southall, der im normalen Leben unter anderem Spendenaktionen für Wohltätigkeitsorganisationen organisiert, wird ab 1. Juli sechs Monate auf der Insel Hamilton auf dem Great Barrier Reef leben, schnorcheln, faulenzen und in einem wöchentlichen Blog über sein Leben berichten. Dafür bekommt er umgerechnet 75 000 Euro und eine Luxuswohnung.

Die Tourismusbehörde von Queensland war von der Resonanz auf die Aktion völlig überwältigt. Nach Angaben von Anthony Hayes hat der Werbefeldzug bereits freie Publicity im Umfang von mehr als 50 Millionen Euro erzeugt.

Topics
Schlagworte
Reise (2100)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »