Ärzte Zeitung online, 12.08.2009

Touristen wollten nach Sydney - Landung in Kanada

SYDNEY (dpa). Statt in Australiens Millionen-Metropole Sydney sind zwei holländische Touristen in der gleichnamigen kleinen Provinzstadt im Osten Kanadas gelandet. "Die beiden Holländer, ein Amsterdamer und sein Enkel, bemerkten erst beim Landeanflug auf den kleinen Flughafen, dass sie die falschen Flüge gebucht haben", berichtete die Zeitung "Herald Sun" am Dienstag.

Kanadas Sydney liegt in der östlichen Provinz Nova Scotia südlich von Neufundland. Air Canada habe bereits Rückflüge nach Amsterdam angeboten.

Das Missgeschick 17 000 Kilometer vom Reiseziel entfernt zu landen, ist in den vergangenen Jahren immer wieder Touristen passiert: Die österreichischen Medien berichteten vor etwa einem Jahr über eine Argentinierin, die per Internet aus Versehen einen Flug in das kanadische Sydney buchte. Die lokale Zeitung "Cape Breton Post" erinnerte an drei in Ostkanada gestrandete Touristengruppen: "Sie alle taten den Menschen hier leid und sie boten ihnen freie Unterkünfte und Stadttouren an."

Topics
Schlagworte
Reise (2101)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »