Ärzte Zeitung online, 06.04.2010

Ryanair macht Gepäckmitnahme im Sommer teurer

DUBLIN/LONDON (dpa). Die Fluggesellschaft Ryanair hebt ihre Preise für die Gepäckmitnahme im Juli und August um 5 Euro an. Statt 15 Euro zahlen die Passagiere pro aufgegebenem Gepäckstück in den beiden Sommermonaten 20 Euro, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Damit sollten die Fluggäste dazu bewegt werden, nur mit den vorgesehenen 10 Kilogramm Handgepäck zu reisen. Dadurch könnten die Kosten insgesamt niedriger gehalten und Zeit gespart werden. Wer schon einen Flug für den Zeitraum gebucht hat, muss nicht zusätzlich zahlen.

Topics
Schlagworte
Reise (2138)
Organisationen
Ryanair (22)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »