Ärzte Zeitung online, 21.04.2010

Vulkanasche: Wetterdienst gibt Entwarnung

OFFENBACH (dpa). Die Meteorologen geben Entwarnung: Weil der Wind dreht, wird die Vulkanasche aus Island in den kommenden Tagen über den Atlantik nach Nord-Nordost getrieben. "Mitteleuropa wird nicht mehr betroffen sein", sagte Ansgar Engel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch. "Die Rutschbahn von Island hier runter ist vorbei."

Über dem Atlantik entwickle sich gegen Ende der Woche ein Tief, daher sei die genaue Strömungsrichtung zunächst unklar. Außerdem werden Schauer erwartet, die die Asche aus der Luft waschen könnten. Auch am Vulkan wird es ruhiger. "Er spuckt zwar noch, aber nicht mehr in große Höhen und in der Masse wie bisher", sagte der DWD-Experte.

Topics
Schlagworte
Reise (2139)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »