Ärzte Zeitung online, 02.05.2010

Marktforscher: Weniger Griechenland-Buchungen

HAMBURG (dpa). Die Griechenland-Krise wirkt sich auch negativ auf die Reise-Buchungen aus.

Nach repräsentativen Daten des Marktforschungsunternehmens GfK, die die "Welt am Sonntag" veröffentlichte, sind die Reisebüro-Umsätze aus Buchungen von Pauschalreisen 2010 im Vorjahresvergleich bisher insgesamt um ein Prozent gestiegen - die Umsätze bei Buchungen von Reisen nach Griechenland gingen dagegen um sechs Prozent zurück. Besonders deutlich sei das Griechenland-Geschäft im April eingebrochen. Vom 1. bis 25. April habe der Gesamtumsatz zwar um acht Prozent über Vorjahresniveau gelegen; der Umsatz mit Griechenland-Reisen sei um zwölf Prozent geringer gewesen.

Lesen Sie dazu auch:
Papandreou: Griechenlands Sparpaket steht
Griechen müssen hartes Sparpaket hinnehmen

Topics
Schlagworte
Reise (2123)
Organisationen
GfK (181)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »