Ärzte Zeitung online, 10.05.2010

DWD: Mittwoch neue Asche im Süden möglich

OFFENBACH (dpa). Am Mittwoch könnte die Aschewolke nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach "eventuell" wieder nach Süddeutschland ziehen. Noch sei die Konzentration aber unklar, sagte ein DWD-Sprecher am Montag.

Diese ist ausschlaggebend für die Entscheidung der Deutschen Flugsicherung, ob Lufträume gesperrt werden. "Die Wolke kann aber auch an Deutschland vorbeiziehen. Wenn, blubbt sie wie Blasen hier rein."

Am Montag und Dienstag beeinträchtige die Asche den Luftverkehr über Deutschland nicht. "Wir haben eine Süd-West-Strömung. Die Asche zieht weg."

Topics
Schlagworte
Reise (2138)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »