Ärzte Zeitung online, 12.05.2010

Flugzeug in Tripolis abgestürzt - 105 Tote

TRIPOLIS (nös). Über der libyschen Hauptstadt Tripolis ist am Mittwochmorgen ein Flugzeug abgestürzt. Mindest 105 Insassen sollen dabei ums Leben gekommen sein, wie der arabische Fernsehsender "al-Arabija" auf seiner Website berichtet.

Das Flugzeug kam den Angaben zufolge aus Südafrika und soll beim Landeanflug auf Triplois abgestürzt sein. Unter den Opfern sollen sich 94 Passagiere und 11 Crew-Mitglieder befinden, sagte ein Behördensprecher dem Fernsehsender zufolge.

Bei dem Flugzeug soll es sich um einen Airbus der Afriqiyah Airways handeln. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Tripolis bedient nach eigenen Angaben vor allem Strecken auf dem afrikanischen Kontinent.

Die Maschine war nach Unternehmensangaben im südafrikanischen Johannisburg gestartet und sollte 6 Uhr deutscher Zeit in Tripolis landen. Kurz vorher kam es dort zum Absturz.

Zur Unfallursache und möglichen Überlebenden gab es zunächst keine Informationen.

Topics
Schlagworte
Reise (2100)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »