Ärzte Zeitung online, 12.05.2010

Flugzeug in Tripolis abgestürzt - 105 Tote

TRIPOLIS (nös). Über der libyschen Hauptstadt Tripolis ist am Mittwochmorgen ein Flugzeug abgestürzt. Mindest 105 Insassen sollen dabei ums Leben gekommen sein, wie der arabische Fernsehsender "al-Arabija" auf seiner Website berichtet.

Das Flugzeug kam den Angaben zufolge aus Südafrika und soll beim Landeanflug auf Triplois abgestürzt sein. Unter den Opfern sollen sich 94 Passagiere und 11 Crew-Mitglieder befinden, sagte ein Behördensprecher dem Fernsehsender zufolge.

Bei dem Flugzeug soll es sich um einen Airbus der Afriqiyah Airways handeln. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Tripolis bedient nach eigenen Angaben vor allem Strecken auf dem afrikanischen Kontinent.

Die Maschine war nach Unternehmensangaben im südafrikanischen Johannisburg gestartet und sollte 6 Uhr deutscher Zeit in Tripolis landen. Kurz vorher kam es dort zum Absturz.

Zur Unfallursache und möglichen Überlebenden gab es zunächst keine Informationen.

Topics
Schlagworte
Reise (2163)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »