Ärzte Zeitung online, 07.09.2010

U-Bahn-Streik verursacht Verkehrschaos in London

LONDON (dpa). Der Streik der U-Bahn-Bediensteten hat am Dienstagmorgen London in ein Verkehrschaos gestürzt. Millionen von Pendlern mussten auf Busse, Fahrräder und Themse-Boote ausweichen, kamen häufig aber dennoch nicht rechtzeitig zur Arbeit. Viele Straßen waren blockiert, weil Pendler versuchten, mit dem Auto voranzukommen.

Der Streik, der in einer ersten Vorstufe schon am Sonntagabend begonnen hatte und am Dienstag seine volle Auswirkung erreicht hatte, legte eine Reihe von U-Bahn-Linien komplett lahm. Einige der elf Linien fuhren eingeschränkt.

Mit dem Ausstand will das U-Bahn-Personal den Abbau von 800 Stellen an den Ticketschaltern verhindern. Die Zahl der Fahrkartenverkäufer soll zurückgefahren werden, weil immer mehr Londoner ihre Dauer-Fahrkarten am Automaten oder online aufladen.

Streikinformationen der U-Bahn-Betriebe (englisch)

Topics
Schlagworte
Reise (2123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »