Ärzte Zeitung online, 23.11.2011

Magen-Darm-Grippe auf Kreuzfahrtschiff in Rio

RIO DE JANEIRO (dpa). Auf einem Kreuzfahrtschiff der Holland-America-Linie sind auf einer Südamerika-Tour rund 80 Passagiere an einem Magen-Darm-Infekt erkrankt. Die "MS Veendam" liegt derzeit in Rio de Janeiro.

Die brasilianische Gesundheitsbehörde Anvisa kontrolliere die Wasser- und Lebensmittelqualität an Bord des Schiffes, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur "Agência Brasil" am Abend des 22. Novembers.

Auf dem Schiff war Medienberichten zufolge in den vergangenen Tagen eine US-Amerikanerin gestorben. Allerdings soll ihr Tod nicht mit dem Magen-Darm-Infekt zusammenhängen. Die 61-Jährige habe Herzproblemen gehabt, hieß es.

Das Schiff mit einer Kapazität für 1350 Passagiere und 580 Crew-Mitglieder war am 16. Oktober in New York ausgelaufen und machte unter anderem in Valparaiso (Chile), Buenos Aires (Argentinien) und Montevideo (Uruguay) Station, bevor es in Rio anlegte.

Der Kreuzliner muss nach Angaben der Behörden je nach Ausgang der Gesundheitskontrolle mit einer temporären Auslaufsperre und einer Strafe rechnen. Die Holland-America-Linie gehört zur US-Carnival-Gruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »