Ärzte Zeitung online, 02.01.2012

Indien: Tote nach gepanschtem Alkohol

NEU DELHI (dpa). Zweieinhalb Wochen nach dem Tod von mehr als 170 Indern durch gepanschten Alkohol hat der Konsum von schwarz gebranntem Schnaps erneut mehrere Menschen das Leben gekostet.

Im südlichen Bundesstaat Andhra Pradesh starben mindestens 17 Dorfbewohner, nachdem sie am Silvesterabend in illegalen Kneipen getrunken hatten, wie die Nachrichtenagentur IANS am Sonntag berichtete. Acht weitere kämpften in Krankenhäusern ums Überleben.

Schwarz gebrannter Schnaps ist deutlich billiger als legal hergestellter und wird in Indien vor allem von Menschen aus ärmeren Bevölkerungsschichten getrunken.

Dabei gibt es immer wieder Tote. Erst Mitte Dezember waren nahe der ostindischen Metropole Kolkata (Kalkutta) 171 Menschen nach dem Konsum von illegal hergestelltem Alkohol ums Leben gekommen.

Topics
Schlagworte
Reise (2123)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4216)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »