Ärzte Zeitung, 15.07.2004

Verbandkasten gecheckt?

Vor Start des Auto-Urlaubs sollte Inhalt geprüft werden

BERLIN (ots). Wer mit dem eigenen Auto in den Urlaub fährt, sollte vorher einen Blick auf den gesetzlich vorgeschriebenen Verbandkasten werfen. Denn alle sterilen Produkte darin sind mit einem Verfalldatum versehen und sollten daher regelmäßig ausgetauscht werden. Darauf hat der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, zu Beginn der Reisezeit hingewiesen.

In diesem Jahr wollen etwa 36 Prozent der Deutschen mit dem eigenen Fahrzeug in den Sommerurlaub starten, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Freizeitforschungsinstituts BAT.

In einem Kfz-Verbandkasten sind sterile und nicht sterile Produkte klar voneinander getrennt. Die Haltbarkeitsdauer des keimfreien Materials beträgt jeweils fünf Jahre. Je nach Zustand des Verbandkastens kann es sinnvoller sein, anstelle eines Austauschsets gleich einen neuen Kasten zu kaufen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bvmed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »