Ärzte Zeitung, 15.02.2005

Infos für die reisemedizinische Beratung

NEU-ISENBURG (Smi). Haben sich die Impfempfehlungen für Reisen nach Südasien nach dem Seebeben verändert? Ist bei einem Urlaub in der Türkei oder Ägypten eine Mala-riaprophylaxe notwendig?

Antworten auf diese Fragen finden Ärzte in der aktualisierten Beratungssoftware, die der Düsseldorfer Reise-Gesundheits-Service TravelMED® jetzt herausgegeben hat.

Nach Auskunft der vom Düsseldorfer Centrum für Reisemedizin und Sanofi Pasteur MSD unterstützten Gesellschaft erhalten bereits 5000 Ärzte und Apotheker in Deutschland das kostenpflichtige Programm.

Weitere Infos: TravelMED®-Service GmbH, Tel.: 02 11 / 90 42 960 (Fax: 90 42 969), E-Mail: info@travelmed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »