Ärzte Zeitung, 04.07.2005

KOMMENTAR

Herausforderung für die Reisemediziner

Von Ursula Gräfen

Nicht Ebola, nicht Malaria, nein, Dengue-Fieber wird vielleicht die Tropenkrankheit der Zukunft sein. Das Virus breitet sich rasant aus. Noch in den 50er Jahren war Dengue-Fieber nur in einer kleinen asiatischen Region endemisch, es gab weltweit nur 908 Infizierte.

Heute ist das Virus in über 100 Ländern heimisch - in Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika, ja sogar in den USA. In den 90er Jahren wurden fast 500 000 Infizierte von der WHO registriert. Und Dengue-Fieber ist eine Krankheit, mit der man kein bißchen leichtfertig umgehen darf. Immerhin kann es zum gefährlichen Dengue hämorrhagischen Fieber kommen.

Für die reisemedizinische Beratung ist Dengue-Fieber eine echte Herausforderung. Denn man kann nicht viel tun. Es gibt keine Impfung, keine medikamentöse Prophylaxe. Man kann nur mit Engelszungen den Reisenden in tropische und subtropische Länder erklären, wie wichtig konsequenter Schutz vor den Überträgermücken ist. Das ist derzeit die einzige Chance gegen die mögliche Tropenkrankheit der Zukunft.

Lesen Sie auch:
Fortbildung pur - ab heute wieder mit der Sommer-Akademie

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »