Ärzte Zeitung, 02.03.2006

TIP

Hilfen zur Diagnostik bei Eosinophilie

Bei Eosinophilie nach einem Tropenaufenthalt denkt man gleich an Parasiten wie Würmer. Häufig ist ein solcher Befund aber auch bei Skabies.

Eine Untersuchung der Körperfalten auf Milbengänge ist daher bei Eosinophilie immer wichtig. Ebenso können Arzneimittel in Zusammenhang mit Virusinfekten zu Eosinophilie führen, etwa Carbamazepin, Phenytoin, HCT und Allopurinol.

Zur Differenzierung hilft oft ein Blick in den Kalender: Typisch für letztere Konstellation ist eine Eosinophilie innerhalb von Tagen. Eine frühe Eosinophilie ohne Arzneimittel-Anamnese ist dagegen typisch für Spulwürmer und Trichinellen. Ist die wahrscheinliche Exposition schon mehrere Monate her ist, werden Band- und Rundwürmer sowie Echinokokken wahrscheinlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »