Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Ärzte erhalten Broschüre zur Reisediarrhoe

NEU-ISENBURG (Smi). Die Ursache sind meist Kolibakterien oder Parasiten: Der Durchfall ist die mit Abstand häufigste Reiseerkrankung.

Eine neue Broschüre soll jetzt helfen, die Reisediarrhoe zu vermeiden oder im Fall der Fälle richtig zu bekämpfen. Das kostenlose Heft wird derzeit an mehr als 17 000 Ärzte und Apotheker ausgeliefert, die sie an ihre Patienten weitergeben sollen.

Die 20seitige Broschüre "Gesund & sicher reisen - Vorsicht: Durchfall" ist vom Düsseldorfer Centrum für Reisemedizin, dem Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes und dem Tropeninstitut Berlin mit Unterstützung der Merck Selbstmedikation GmbH entwickelt worden. Sie gibt viele praktische Tips, worauf Reisende im Urlaub besonders achten sollten.

Ärzte können ein Aktionspaket mit 50 Broschüren und einem DIN- A2-Poster kostenlos anfordern unter der Fax-Nr. 02 11-904 29 69 oder per E-Mail unter duncker@travelmed.de. Die Broschüre ist auch im Internet abrufbar, und zwar unter www.travelmed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »