Ärzte Zeitung, 29.05.2006

TIP

Vorab-Training gegen Jetlag

Mit dem richtigen Verhalten können Schlafstörungen und Leistungsbeeinträchtigung durch Jetlag vermieden werden. Wer nur eine kurze Reise von wenigen Tagen plant, dem rät Dr. Norbert Krappitz vom Kölner Institut für Reisemedizin, im Zielland möglichst den Rhythmus des Heimatlandes beizubehalten.

Geht es um einen längeren Aufenthalt von einer Woche oder mehr, empfiehlt Krappitz den Patienten in der reisemedizinischen Beratung, schon vorab am Heimatort den Rhythmus des Reiseortes zu trainieren und dann dort sofort aktiv den Tagesrhythmus aufzunehmen. Krappitz rät von Melatonin als Taktgeber für den Schlaf ab. Der stärkste Taktgeber sei Licht, notfalls eine helle Lampe - gegen den Schlafimpuls.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »