Ärzte Zeitung, 27.10.2009

Mekka-Pilger brauchen die Impfung gegen Schweinegrippe

Von Privatdozent Tomas Jelinek

Die Hadsch beginnt 18. November. Zur Einreise in Saudi Arabien sind Influenza-Impfungen erforderlich.

Jährlich versammeln sich zur Hadsch, der großen, islamischen Pilgerfahrt, zwei bis drei Millionen Gläubige aus aller Herren Länder an den heiligen Stätten in Mekka. Die Hadsch findet jedes Jahr in den ersten beiden Wochen des islamischen Monats Dhu al Hijja statt und beginnt in diesem Jahr am 18. November.

Im Hinblick auf die H1N1-Influenza-Pandemie wurden für die Teilnahme an der diesjährigen Hadsch folgende Bestimmungen vom saudi- arabischen Gesundheitsministerium erlassen:

  • Teilnehmer an Hadsch oder Umrah sollten nicht über 65 oder unter 12 Jahre alt sein. Personen mit chronischer Grunderkrankung wie Herz-, Nieren-, Leberkrankheiten oder Immunschwäche sollten bis auf Weiteres nicht an der Pilgerreise teilnehmen. Vorgeschrieben sind neuerdings nun vor der Einreise zur Hadsch eine Impfung gegen die saisonale Influenza und (sobald verfügbar) auch gegen die Schweinegrippe. Beide müssen zwei Wochen vor dem Visumantrag durchgeführt werden.
  • Schon seit Langem Pflicht bei der Einreise nach Saudi-Arabien ist für Hadsch-Pilger die tetravalente Impfung gegen Meningokokken, die ab dem 10. Tag nach Applikation bis zu drei Jahren danach gültig ist. Einreisende aus Gelbfieber-Endemiegebieten müssen weiterhin ein international gültiges Impfzertifikat gegen Gelbfieber vorweisen. Die Impfung muss mindestens 10 Tage vor der Einreise und vor höchstens 10 Jahren vorgenommen worden sein.
  • Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren aus Ländern mit Polio-Übertragung müssen eine Poliomyelitis-Impfung innerhalb von 6 Wochen vor Einreise nachweisen können.
  • Informationen zur Hadsch gibt es unter der Adresse: www.hajinformation.com unter "Ministry of Health explains Health Requirements"

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Überschrift

    Text

    Bis später, Baby!

    Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

    EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

    Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

    Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

    Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »