Ärzte Zeitung, 20.11.2006

GEW fordert Abkehr von früher Schul-Einteilung

Nach dem EU-Rüffel für die frühe Aufteilung der Schüler im dreiteiligen Schulsystem hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) eine rasche Reaktion der Länder gefordert.

"Wir müssen in Deutschland einen Weg finden, die frühe Selektion zu überwinden, ohne uns in sinnlosen Grabenkämpfen zu verausgaben", sagte die stellvertretende GEW-Vorsitzende Marianne Demmer.

Es müsse Schluß damit sein, daß diejenigen als Ideologen diffamiert würden, die das gemeinsame Lernen bis zum Ende der Pflichtschulzeit forderten, so Demmer. (dpa)

Topics
Schlagworte
Schule (659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »