Ärzte Zeitung online, 24.10.2008

Max-Planck-Institut entwickelt Internetportal zum Stammzell-Diskurs

MÜNSTER (dpa). Unter Federführung des Max-Planck-Instituts in Münster haben Naturwissenschaftler, Theologen und Bioethiker ein Internetportal zum Für und Wider der Stammzellforschung entwickelt.

Die von Freitag an freigeschaltete Webseite "www.zellux.net" richte sich vor allem an Lehrer und Schüler und arbeitet das in der Gesellschaft zum Teil heftig diskutierte Thema aus verschiedenen Perspektiven auf, berichteten die Projektpartner am Donnerstag in Münster. Das Bundesforschungsministerium stellte dafür 150 000 Euro bereit.

"zellux.net" sei keine "Lobby-Arbeit" für Stammzellforscher, sondern sei ein "neutrales" Angebot zur Meinungsbildung, hieß es.

www.zellux.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »