Ärzte Zeitung, 10.12.2008

16 Prozent der Weltbevölkerung können nicht lesen

GENF (dpa). Für Millionen von Kindern weltweit gibt es derzeit keine Chance auf eine ausreichende Schulbildung. Dies gilt nach Studien der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) nicht nur für Kinder in Entwicklungsländern sondern auch etwa für Behinderte, die vom normalen Schulbetrieb ausgeschlossen bleiben.

Etwa 75 Millionen Kinder im Grundschulalter gehen nicht zur Schule, davon etwa ein Drittel allein in Schwarzafrika. Immer noch können 776 Millionen Erwachsene weltweit nicht lesen und schreiben - 16 Prozent der Weltbevölkerung. Nach wie vor sind zwei Drittel der Analphabeten Frauen. Setzt sich die Entwicklung fort, werden 2015 immer noch über 700 Millionen Menschen Analphabeten sein.

Topics
Schlagworte
Schule (659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »