Ärzte Zeitung, 10.12.2008

16 Prozent der Weltbevölkerung können nicht lesen

GENF (dpa). Für Millionen von Kindern weltweit gibt es derzeit keine Chance auf eine ausreichende Schulbildung. Dies gilt nach Studien der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) nicht nur für Kinder in Entwicklungsländern sondern auch etwa für Behinderte, die vom normalen Schulbetrieb ausgeschlossen bleiben.

Etwa 75 Millionen Kinder im Grundschulalter gehen nicht zur Schule, davon etwa ein Drittel allein in Schwarzafrika. Immer noch können 776 Millionen Erwachsene weltweit nicht lesen und schreiben - 16 Prozent der Weltbevölkerung. Nach wie vor sind zwei Drittel der Analphabeten Frauen. Setzt sich die Entwicklung fort, werden 2015 immer noch über 700 Millionen Menschen Analphabeten sein.

Topics
Schlagworte
Schule (648)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »