Ärzte Zeitung, 17.06.2009

Schüler und Studenten protestieren für Bildung

BERLIN(dpa/bee). Vorlesungsboykotts, blockierte Seminare und symbolische Institutsbesetzungen - die Protestwoche von Studenten- und Schülergruppen will unter dem Motto "Bildungsstreik 2009" auf Probleme bei der Bildung aufmerksam machen.

Die Initiativen fordern mehr Geld für Hochschulen und Schulen, deutliche Änderungen bei den neuen Bachelor- und Master-Studiengängen und die Abschaffung von Studiengebühren. Die zentralen Kundgebungen und Demonstrationen sind für den heutigen Mittwoch in 70 Hochschulstädten geplant. Schüler haben sich in mehreren Aufrufen für die Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems ausgesprochen.

Topics
Schlagworte
Schule (659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »