Ärzte Zeitung online, 17.09.2009

Vier Verletzte bei Brandanschlag in Ansbacher Schule

ANSBACH (dpa). Bei einem Brandanschlag auf ein Ansbacher Gymnasium sind am Donnerstagmorgen drei Schüler und der Täter zum Teil schwer verletzt worden. Es gebe Hinweise, dass sich der Täter mit einer Axt Zugang zu dem Gymnasium verschafft habe, teilte der Leiter des Ansbacher Ordnungsamtes, Manfred Lacker, der dpa mit. Der Anschlag habe sich gegen 8.35 Uhr ereignet. Nach unbestätigten Rundfunkberichten sind bei dem Vorfall auch Schüsse gefallen.

Der 19-jährige Täter sei unmittelbar nach der Tat festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Es handelt sich um einen Schüler des Gymnasiums. Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Schülerinnen und ein Schüler der 8. Jahrgangsstufe leicht verletzt, eine weitere Mitschülerin schwer. Auch der Täter wurde schwer verletzt.

Das traditionsreiche Gymnasium Carolinum im mittelfränkischen Ansbach ist das zweitälteste staatliche Gymnasium Bayerns. Gegründet wurde es im Jahr 1528. 1736 zog die Schule in das noch heute genutzte, charakteristische Gebäude mit seinem trutzigen Turm. Der Name "Gymnasium Carolinum Illustre" erinnert an den Ansbacher Markgrafen Carl Wilhelm Friedrich, der die Einrichtung förderte.

Der ursprünglich als Gefängnis geplante rosa Bau wurde um mehrere Anbauten erweitert. Im Foyer hängt eine massive Bronzetafel, die mit den Worten eines Dichters der Antike vor den Schrecken des Krieges warnt, der Jugendlichen reizvoll vorkommen möge.

Das von den rund 650 Schülern auch "Caro" genannte Gymnasium hat sich auf zwei Schwerpunkte spezialisiert: den sprachlichen Zweig mit Latein und Altgriechisch und den musischen Zweig, dessen Schüler regelmäßig Konzerte und Theaterstücke aufführen.

Lesen Sie dazu auch:
Gymnasiast verübt Anschlag auf Schule - zehn Verletzte

Topics
Schlagworte
Schule (635)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »