Ärzte Zeitung online, 07.10.2009

Eltern-Bildung wesentlich für Schultyp der Kinder

BERLIN (dpa). Welchen Schultyp ein Kind besucht, hängt immer noch wesentlich vom Bildungsabschluss der Eltern ab. So sind Gymnasiasten meist selbst Kinder von Paaren mit Abitur. Eltern von Hauptschülern haben dagegen häufig selbst nur einen Hauptschul-Abschluss. Das geht neben anderen Fakten aus dem neuen Jahrbuch des Statistischen Bundesamtes hervor.

Das rund 750 Seiten starke Werk wurde am Mittwoch in Berlin veröffentlicht. Es enthält Informationen zur deutschen Bevölkerung, Wirtschaft, Kultur, Bildung und auch Umwelt für das Jahr 2008. Der Datensammlung ist auch zu entnehmen, dass Männer immer noch häufiger als Frauen im Internet surfen.

Topics
Schlagworte
Schule (635)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »