Ärzte Zeitung online, 02.03.2010

Reizgas in Schule: 15 Schüler im Krankenhaus

WIESBADEN (dpa). Mehr als 20 Menschen sind am Dienstag an einer Wiesbadener Berufsschule durch ein Reizgas verletzt worden. 15 Schüler wurden vorsichtshalber in Krankenhäuser gebracht, berichteten Rettungskräfte.

Nach ersten Untersuchungen ist das Gas nicht besonders gefährlich, es könnte auch Pfefferspray gewesen sein. Von den Betroffenen wurden diejenigen in Krankenhäuser gebracht, die Vorerkrankungen an den Atemwegen haben, wie beispielsweise Asthma.

Die Feuerwehr konnte zunächst nicht einschätzen, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag handelt. Notärzte, Rettungswagen und Spezialgerät wurden an die Einsatzstelle im Südosten der Stadt beordert. Betroffen war den Angaben zufolge die Schulze-Delitzsch-Berufsschule.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »