Ärzte Zeitung online, 02.03.2010

Reizgas in Schule: 15 Schüler im Krankenhaus

WIESBADEN (dpa). Mehr als 20 Menschen sind am Dienstag an einer Wiesbadener Berufsschule durch ein Reizgas verletzt worden. 15 Schüler wurden vorsichtshalber in Krankenhäuser gebracht, berichteten Rettungskräfte.

Nach ersten Untersuchungen ist das Gas nicht besonders gefährlich, es könnte auch Pfefferspray gewesen sein. Von den Betroffenen wurden diejenigen in Krankenhäuser gebracht, die Vorerkrankungen an den Atemwegen haben, wie beispielsweise Asthma.

Die Feuerwehr konnte zunächst nicht einschätzen, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag handelt. Notärzte, Rettungswagen und Spezialgerät wurden an die Einsatzstelle im Südosten der Stadt beordert. Betroffen war den Angaben zufolge die Schulze-Delitzsch-Berufsschule.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »