Ärzte Zeitung, 15.09.2010

Kurse für Prüfärzte in Klinischen Studien

FRANKFURT/MAIN (eb). Da die klinische Forschung in Deutschland kein Vorlesungsfach ist, müssen sich Ärzte berufsbegleitend qualifizieren, wenn sie an Studien mitarbeiten wollen. Hierfür sind GCP-Prüfarztkurse von den Landesärztekammern und Ethikkommissionen vorgeschrieben.

Das Colloquium Pharmaceutikum bietet eintägige Intensivkurse, die von den Landesärztekammern zertifiziert sind. Sie richten sich an Ärzte, die klinische Studien in den Prüfstellen in Klinik oder Praxis leiten und an das Studienpersonal.

www.coll-pharm.de

Lesen Sie dazu auch:
Nichts geht ohne abgeschlossene Ausbildung
Das Phänomen Schulverweigerer geht auch Ärzte an
Gemeinsam lernen im Pädagogium
Kurse für Prüfärzte in Klinischen Studien
Wirtschaftsakademie jetzt zertifiziert
Symposium: "Ein Markt in Bewegung"

Topics
Schlagworte
Schule (664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »