Ärzte Zeitung, 14.01.2004

"Gesundheit geopfert für den Ruhm"

Doping im Tennis / Nach Überführung von Rusedski und Selbstanklage von McEnroe

Hat jahrelanges Doping zugegeben: Tennis-Star John McEnroe aus den USA hat Steroide genommen. Foto: dpa

NEU-ISENBURG (ug). Gedopt wird fast in jedem Sport. Zur Zeit ist Tennis in Verruf gekommen, nachdem der britische Tennisprofi Greg Rusedski des Nandrolon-Dopings überführt worden ist und sich nun auch Alt-Star John McEnroe aus den USA selbst geoutet hat.

Immer wieder hätten Tennis-Organisationen verlauten lassen, der Sport sei relativ sauber, faßt der britische Sender BBC zusammen. Doch nicht jeder habe diese Meinung geteilt.

Rusedski selbst hatte angekündigt, mehrere Dutzend seiner Kollegen würden ähnliche Werte im Doping-Test aufweisen wie er. Prompt ist McEnroe - "vom Rüpel zum Moralisten aufgestiegen", so die "Süddeutsche Zeitung" gestern - mit seiner Selbstanklage vorgetreten. Jahrelang habe man ihm "Steroide, die man eigentlich Pferden verabreicht", gegeben. "Irgendwann haben die dann festgestellt, daß die Dinger zu stark für mich waren."

Anfang des Jahres hatte der australische Tennissportler Andrew Ilie gesagt, das Dopingproblem im Tennis sei so groß, daß man es freigeben sollte. "Wenn dann die Spieler sehen würden, daß Leute auf dem Tennisplatz sterben, erst dann würden sie ihre Einstellung ändern", zitiert BBC. "Die Leute sind bereit, ihre Gesundheit zu opfern für drei Jahre Ruhm."

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1780)
Innere Medizin (34297)
Organisationen
BBC (413)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »