Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Doping im Radsport: Bahn-Weltmeister festgenommen

Der Betreuer des Radrennstalls Cofidis, Bogdan Madejak, muß sich in Frankreich wegen illegalen Handels mit Medikamenten vor Gericht verantworten. Der gebürtige Pole Madejak gilt als Schlüsselfigur in der neuen Doping-Affäre im Radsport. Bei ihm wurden verdächtige Unterlagen und Medikamente sichergestellt.

Die Razzien der Polizei in der Ermittlungen gegen ein Doping-Dealernetz um Madejak haben auch ein erstes prominentes Opfer gefunden: Der zweifache Bahn-Weltmeister Robert Sassone aus Frankreich, bis letztes Jahr bei Cofidis, kam in Polizeigewahrsam, nachdem die Fahnder in seinem Haus große Mengen an Dopingsubstanzen fanden, meldet "Radsport-News.com".

Der französische Minister für Sport, Jean-François Lamour, zeigte sich in einem Interview mit der Zeitung "Le Figaro" (Donnerstagsausgabe) "wütend" über die "Unverantwortlichen und Kriminellen" in der Doping-Affäre um das Cofidis-Team, die eine positive Entwicklung in Frage stellten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »