Ärzte Zeitung, 24.02.2004

Wer zu oft köpft, wird später steif

NEU-ISENBURG (Smi). Hobby-Kicker sollten nicht zu oft mit dem Kopf zum Ball gehen. Wie türkische Mediziner jetzt herausgefunden haben, könnten sie im Alter Probleme mit der Beweglichkeit ihres Halses bekommen, wie das Magazin "New Scientist" im Internet berichtet.

Ein Team um Feza Korkusuz vom Medical Center der Middle East Technical University in Ankara hat 15 aktive Kicker und 15 ehemalige Amateure untersucht.

Die Probanden wurden geröntgt, unterzogen sich einer Kernspintomographie und mußten Übungen absolvieren. Vor allem die älteren ehemaligen Fußballer hatten eine geringere Beweglichkeit, Schäden an den Halswirbeln und Stauchungen im Rückenmark.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »