Ärzte Zeitung, 29.07.2004

Bionorica stattet deutsche Equipe bei Olympia aus

10 000 Athleten aus aller Welt, allein 440 aus Deutschland, gehen vom 13. bis 29. August bei den 28. olympischen Sommerspielen an den Start. Dabei ist auch die Bionorica AG, Arzneimittel-Hersteller aus dem oberpfälzischen Neumarkt.

Denn das Unternehmen kam einer Anfrage des Universitätsklinikums Freiburg nach, die deutsche Olympiamannschaft mit ihrem Präparat Sinupret® zur Behandlung von Sportlern mit Atemwegserkrankungen zu unterstützen. Auch die Bionorica-Produkte Bronchipret® gegen Husten und Bronchitis sowie Tonsipret® gegen Halsschmerzen befinden sich im Gepäck der Olympia-Equipe. Das Uniklinikum Freiburg ist zuständig für die medizinische Betreuung der deutschen Sportler. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »